Catalunya

1989 begannen die Arbeiten auf der katalonischen Strecke, die ermöglicht worden sind durch die Zusammenarbeit der autonomen Regierung von Katalonien, des Stadtrats von Montmelo und des Royal Automobilclubs von Katalonien (RACC). Im September 1991 öffnete die Rennstrecke zum ersten Mal ihre Pforten, um einige Wochen später das erste große internationale Ereignis zu beherbergen: den Großen Preis von Spanien der Formel 1.

Danach empfing sie die europäische Motorradmeisterschaft, um 1995 den Grand Premio de Catalunya zu empfangen. Diese Rennstrecke gilt als eine der modernsten, die 104.000 Zuschauer empfangen kann und wurde 2001 von der IRTA mit der Trophäe des besten Grand Prix ausgezeichnet.