Spanien: Sonne, Rennstrecken und Bikers’Days!

Glückliche Spanier aber auch! Zum einen scheint bei ihnen meistens die Sonne und sind die Temperaturen warm, zum anderen stehen ihnen das ganze Jahr über unzählige Rennstrecken zur Verfügung, die sich perfekt für das Training anbieten. Bei diesen Bedingungen platzen viele belgische Motorradfahrer glatt vor Neid.

Einmal im Jahr ist ihnen jedoch auch die Möglichkeit gegeben, wie ihre spanischen Motorradfreunde zu leben: DG Sport sei Dank! Das Event nennt sich la Semaine Espagnole (die spanische Woche) und hat sich im Kalender der Bikers’Days zu einer festen Größe entwickelt. Das hält die spanische Woche aber nicht davon ab, ihr Programm von Jahr zu Jahr aufzufrischen.

2017 hat die Organisation eine recht unbekannte Rennstrecke entdeckt, die aber etliche Vorteile aufweist. Der Parcmotor de Castelloli ist 4,1 km lang und liegt mit dem Auto eine halbe Stunde von Barcelona entfernt. Der Parcmotor ist ein wahres Paradies für jeden Motorsportfan: Man kann auf diesem 100 Hektar großen Gebiet mitten in den Bergen sowohl Kart, Enduro, Cross, wie Trial, 4X4, Supermoto usw. fahren. Dort gibt es sogar einen Paintball-Bereich!

Unser Hauptaugenmerk richtet sich dieses Jahr natürlich auf die 8-förmige Rennstrecke (4.146 Meter lang), die technisch sehr anspruchsvoll ist, da sie die gleiche Anzahl Links- und Rechtskurven vorweist. Das ist wiederum eine gute Neuigkeit in Hinsicht auf den Reifenverschleiß – und vor allem, um die Reifen auf Temperatur zu bringen. Der Parcmotor ist eine breite Rennstrecke, so dass die Kurven auf verschiedene Weisen angefahren werden können. Das kommt auch vielen Motorradtypen zugute.

Es ist hügelig wie in Lédenon, aber schneller“, erklärt ein ortskundiger Zuschauer, der nur lobende Worte für die 2009 eröffnete Strecke findet. Kein Wunder, wenn man weiß, dass Toni Elias, Carlos Checa und Alex Crivillé sie entwickelt haben.

Eine moderne Rennstrecke also mit langen und aufeinanderfolgenden Kurven, die gewiss einen Abstecher wert ist – alleine schon wegen des idyllischen Ortes. Die Bikers’Days erwarten euch dort am 6. und 7. März.

Der zweite Teil der spanischen Woche findet etwas südlicher statt. Genauer gesagt, in Valencia auf der berühmten Rennstrecke Ricardo Tormo de Cheste, die jedem Motorradfahrer bekannt sein muss – ob Hobbyfahrer oder Star in der MotoGP oder in der Superbike.

Auch hier sind zwei ganze Tage (von 9-18Uhr) vorgesehen: am 8. und am 9. März. Es gibt den üblichen Service der Bikers’Days, d. h.: vier Fahrerklassen (Hobby, Schnell, Sehr Schnell, Lizenzfahrer + überwachte Zeitangabe), technischer Beistand geleistet von «Michelin Racing Service», der auch Ratschläge bezüglich der Reifenwahl, des Reifendrucks oder der Regulierung des Federungssystems erteilt, ausgelassene Stimmung.

Nicht unbedeutend: Die Veranstalter können den Transport Ihres Motorrades und Ihres Materials übernehmen, wie bei wahren Werksfahrern! Unabhängig von der spanischen Woche werden am 27.-29. März auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya in Montmelo ebenfalls Bikers’Days organisiert. Fragen, Informationen und Einschreibungen auf www.bikersdays.com.